Meine bewilligung?!

Ich habe diesen Post schon vor ein und halb Monate geschrieben, aber wegen technische Schwerigkeiten und Zeitmangel veröffentlichte ich es nur jetzt.

Letzte zwei Wochen waren sehr intensiv. Viele Dinge haben passiert. Zuerst kriegte ich eine schlechte Nachricht.

Das war für mich total inakzeptabel

Für eine Bewilligung muss mann von vier bis sechs Wochen warten. Vier bis sechs Wochen!! Das war für mich total inakzeptabel und hatte für die ganze Woche sehr schlechte Laune. Was soll ich machen für einen ganzen Monat?! Ich möchte nicht zurück nach Slowenien gehen.

Ich vermisse meine Frau und Tochter sehr viel und ob ich verbringte einen ganzen Monat mit sie, dann gibt es ein Möglichkeit dass ich mir anders überlege wegen die ganze Schweiz Sache . Und alles dass ich bis jetzt gemacht habe würde sinloss sein. Um so mehr, weil mein Job in Hotel Cubo noch immer wartet auf mich. Die Entscheidung in Slovenia zu bleiben würde so sehr leicht für mich sein. Warum die Mühe?!

Andererseits ob ich bleibe in Zürich (jedoch ich kann nicht arbeiten) mindestens würde ich das Gefühl haben, dass ich noch immer versuche eine Losung für die Situation zu finden.Schlieslich bin ich in Schweizz und hier habe ich die beste Möglichkeit die Sprache zu lernen. Aber (da gibt es immer ein ‘aber’) was soll ich bloss machen für einen GANZEN MONAT?! So dachte ich für Tagen und dann sagte ich ‘genug!’.Ich nehme das ein Schritt auf einmal. Erstens war es Öster. Niemand arbeitete und die Gemeinde auch nicht. Darum bin ich nach Slovenien gegangen für ein Paar Tagen. Es war sehr nett meine Familie wieder zu sehen und ein Bischen Zeit mit sie zu verbringen.Nachdem bin ich schnell zurück nach Schweiz gereist und ein Paar Anrufe gemacht. Und dann noch ein Paar Anrufen. Und das dauert etwa langer, weil ich versuchte alles auf deutsch zu erklären. Aber (dieser ‘aber’ is ein guter ‘aber’) am End war ich erfolgreich!

Zurück in die  Schweiz

Zurück in die Schweiz

Es sieht so aus, dass alles in eine richtige Richtung geht

Ich habe nämlich gelernt, dass ich, mit Dokumenten die ich schon jetzt habe, ohne Problemen arbeiten kann! Was für ein Sieg!! Es war Mittwoch und im Montag fängte ich schon an zu arbeiten! Aber (noch ein guter ‘aber’) das ist nicht alles. Eine Woche später kriegte ich einen Umschlag mit mehre gute Nachrichten! Es war von Gemeinde und sie laden mich ein um meine Bewilligung zu übernehmen. Nach nur Zehn Tagen! Echt wahnsinn!! Es sieht so aus wie dass alles geht in eine richtige Richtung! Mit dies ende ich dieser Post. Es ist schon spät und ich arbeite morgen früh. Bis nächstes Mall – tschüss!!

Leave a Reply

Your email address will not be published.