Beharrlichkeit = erfolg

Nachdem ich fangte an zu arbeiten bekommt mein Leben ganz einfach. Alles was ich machen musste war arbeiten und versuchen viel Deutsch zu sprechen. Oder, so dachte ich, zumindest. Aber es ist immer so, dass wenn mann eine Losung für einen Problem findet, zwei andere springen auf, beide so vichtig wie das erste.

Natürlich habe ich die erste Gelegenheit für Arbeit angenommen und selbsverständlich war es nicht eine atraktive stelle. Ich fängte an wie ein Bauarbeiter und es ist ein körperlich sehr anstrengende Arbeit. Darum machte ich mir keine Sorgen, weil ich war immer ein sportlicher Typ und ich wuste das ich wurde mich am alles angewöhnen. Ein echtes Problem war dass ich arbeite für ganze Tagen. Also von 6:00 bis 18, 19, eben 20:00. Jeden Tag, von Montag bis Samstag. Sonntag frei, und schon wieder an die Arbeit.

Sie ermutigen mich das ich weitere Fortschritte mache und zwar bald

Ok, ich bin eigentlich hier gekommen um schnell etwas zu verdienen, damit ich  die anfängliche Kosten auszahlen kann, aber so lang arbeiten habe ich trotzdem nicht erwartet und es war ein Bischen zu viel für mich. Wir haben kaum Zeit etwas zu essen vor schlafengehen und es ist wieder Arbeit. Aber das würde auch kein Problem für mich, ob ich  am Arbeit viel deutsch sprechen könnte. Aber meine Mitarbeitern sind leider Ausländern die auch sprechen fast kein Deutsch. Und das ist ein Problem. Am Arbeit kann ich nicht lernen, und ausserhalb der Arbeit auch nicht, weil ich kein Zeit habe…

Ausdauer

Ausdauer

Solche Lebenssituationen sind mir sehr lieb, weil sie bringt mir in Zugzwang. Sie ermutigen mich das ich weitere Fortschritte mache und zwar bald. Nämlich, ob ich bleibe in diese Situation für lang, dann kann ich erwarten nicht mehr als was ich habe – also Arbeit, schlafen un das ist alles. Das Leben soll viel mehr sein als das, glaube ich. Aber für mehr von Leben zu haben, muss ICH zuerst viel mehr werden.

Und mit diese Einstellung bin ich in Schweiz gekommen

Gott sei dank dass ich merke das und dass ich der Mut und die Willigkeit habe die Situation zu änderen. Ich bin auch nicht ganz naive in die Schweiz gekomen. Ich hatte eine sehr genaue Vorstellung wie würde es sein ein neues Leben in eine andere Staat zu anfangen und in diese Vorstellung hatte ich absolut keine leichte Sachen! Alles ist schwer und hart. Ganz alles! Und mit diese Einstellung bin ich in Schweiz gekommen. Ich verstehe sehr gut, dass ob mann etwas Wertwolles will, muss er zuerst extrem viel Mühe geben und genau das mache ich jetzt. Deshalb ich weiss, dass mit Zeit, wird alles gut für mir sein, wenn Gott es wollte (und warum sollte  er es nicht wollen?! 🙂

Bis bald 

Leave a Reply

Your email address will not be published.